Freitag, 9. Januar 2015

Fearing The Failure

Hello there everyone !

Es ist ein regnerischer und stürmischer Tag, der mich zum Nachdenken bringt. Ich denke daran, was mir früher schwergefallen und jetzt selbstverständlich ist. Oft bin ich an Sachen verzweifelt, um die ich mir jetzt gar keinen Kopf mehr mache...

It is a rainy and stormy day. These days make me think about anything and everything. I think about what was hard and difficult for me in the past and is the easiest thing in the world today...

Ich sitze auf meinem roten Fahrrad mit dem Teddybärsattel und alles wackelt. Es wackelt so, dass ich mich nicht wohlfühle. Papa bitte halt mich fest, damit ich nicht hinfalle. Davor habe ich Angst und davor, dass ich es nicht kann. Aber ich habe den Willen. Ich will es unbedingt können. Ich will Fahrrad fahren können. Heute bin ich wieder draußen, um mit Papa zu üben. So Papa, jetzt versuche ich es nochmal und du hältst das Fahrrad gut fest. Stark in die Pedale treten und langsam wird das Fahrrad immer schneller und schneller. Ich fahre Fahrrad. Wirklich. Und dann gucke ich mich um und Papa hält mich gar nicht mehr fest. Wie konntest du loslassen, denke ich in der Schrecksekunde. Dann fällt mir auf, dass ich ja gerade alleine Fahrrad fahre und radle stolz mit meinem roten Fahrrad nach Hause.

I sit on my red bike with the teddy-bear-patterned bike saddle and everything is shaking. It is shaking that hard that I am fealing uncomfortable. Daddy please do not let go of the bike just so that I do not fall down. I am scared to fail. But I have the will. I want to be able to ride a bike. Today I am outside with daddy to practice it. Again. Alright daddy, now I try it again and you hold on to the bike because I really do not want to fall. I pedal really strong and slowly my bike and me are moving faster and faster. I ride a bike. Truly ! And then I am looking back and daddy is not holding on to my bike anymore. "How could you do that ?" I am thinking in a moment of shock. Then I am realising that I am riding my bike on my own and cycle back home. So proud.

Kennt ihr das ? Ich glaube, dass sich jeder "Meilensteine" setzt und für diese Ziele kämpft. Ich tue das jedenfalls. Ich hatte Angst, dass ich mit dem Fahrrad hinfalle, aber der Willen, es zu können, war größer. So oft macht man sich Sorgen um Sachen, die ein paar Tage später schon längst Geschichte sind und über die kein Mensch mehr redet. Man hat mehr Angst, an etwas zu scheitern, als es das erste Mal auszuprobieren. Man hat Angst, der Anfänger zu sein, der nichts kann. Aber jeder, der in etwas ein Spezialist ist, hat einmal von vorne angefangen. Niemand wird als Alleskönner geboren. Jeder muss sich das Können selbst erarbeiten, sonst kommt man nicht weiter.

Do you know that ? I think that everyone has their ambitious goals to fight for. Anyway, I personally do. I was extremely afraid to fall of my bike, but the will to be able to ride a bike was stronger. Often we get worried about things that won`t be important at all in the future. Everyone is more afraid to fail than to try things for the first time. They are scared to be the beginner. But everyone who is an expert at something, had to start doing it. They were beginners, too.

Immer wenn ich an diese Geschichte zurückdenke, dann bin ich froh, dass ich diese Erfahrung gemacht habe. Ich habe nicht den Mut verloren und ich kann jetzt etwas. Jeder von euch, der etwas kann, darf stolz darauf sein. Egal, ob man etwas perfekt kann oder nicht. Es gibt nämlich immer jemanden, der es besser kann. Ihr müsst einfach nur euer Bestes geben.

Everytime I think about the story of me learning to ride a bike, I am glad to have experienced it. Although I had become discouraged sometimes, I was brave enough to try it again and again. And now I can do it. Everyone of you, who can do something can be proud of it. Whether you can do it perfectly or not, it is not important because there will always be someone who can do it better. You just have to try your best. 

I really wanted to share this story with you because it is one of these experiences everyone will gather...

Love you, P.

Kommentare:

  1. Ich kenne das. Als ich Fahrrad fahren gelernt habe hat mir mein Opa die Stützräder einfach abgemacht. Ich war unglaublich wütend. So wütend das ich einfach ohne davon gefahren bin. Und erwt da habe ch gemerkt das es eigentlich auch ohne geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt haben total viele Leute das erlebt. :)

      Löschen
    2. Glaube ich auch. Wenn man wütend ist macht man manchmal Sachen die man sich vorher echt nie getraut hätte...

      Löschen

Thank you for comment ! It means a lot to me.
Love you, P.